Landschulwoche 5E

Die Klasse 5E reist vom 13.-17. Juni von Frutigen nach Hasliberg Reuti und verbringt die Landschulwoche in der Region Haslital.

Hier unser Lagerhaus - welches zugleich auch ein Hostel ist (mit 360-Grad Rundgang): https://www.cestlavie.ch

Die Schülerinnen und Schüler werden jeden Abend über unsere Erlebnisse berichten und diese werden mit Fotos ergänzt.

Wir freuen uns auf die Landschulwoche und wünschen viel Spass beim Lesen!

Kristina Abegglen und Klasse 5E


Donnerstag, 16. Juni 2022

Wetter: sonnig, teilweise bewölkt, regnerisch

Am Mittwochabend gab es Pizza Prosciutto und Margaritha. Alle haben sie verschlungen. Es hat geregnet, darum haben wir nach dem Abendessen drinnen viele Spiele gespielt. Zum Schluss hat Frau Abegglen noch ein Bisschen aus dem Klassenbuch vorgelesen. Dann gingen wir ins Bett.

Heute um 7.30 Uhr hat Frau Abegglen uns geweckt. Zum Frühstück gab es heute ausnahmsweise Pancakes. Der Treffpunkt fürs Losgehen zum Kugelweg Hasliberg war um 8.55 Uhr. Es gab 12 verschiedene Bahnen. Das Doofe war aber, dass immer wieder Kugeln in den Wald rollten. Eine Kugel fanden wir nicht wieder - dafür andere Verschollene 🙂 . Am Nami fuhren wir Monstertrotti. Es war sehr cool. Dann gingen wir zu Fuss zum Minigolfplatz. Dort spielten wir Minigolf.

Wir werden zum Znacht leckere Sachen grillieren. Zum Abschluss werden wir noch eine Disco veranstalten.

Geschrieben von: Malea, Leyla, Yasmin, Aaron und Lukas


Mittwoch, 15. Juni 2022

Wetter: meist sonnig, ein bisschen Regen und am Abend Hagel

Gestern haben wir draussen gegessen. Es gab als Hauptgang Penne mit Tomatensauce und viel Gemüse. Die JUNGS assen alles auf. Als Dessert gab es Meringues (von Frau Hert und Frau Abegglen am Montag hergestellt) mit Schlagrahm. Nach dem Abendessen hatten wir Leseabend und fleissig gelesen. Dann gingen wir ins Bett.

Heute am frühen Morgen um 7.30 Uhr wurden wir geweckt, um zu frühstücken. Dann gingen wir mit der Gondel und dann mit dem Zug zur KWO (Kraftwerke Oberhasli). Als wir dort ankamen, wartete ein älterer Herr auf uns, um uns zu erklären, wie ein Kraftwerk - genauer gesagt ein Wasserkraftwerk - funktioniert und aussieht. Nach einem langen Vortrag über das Kraftwerk bekamen wir eine Führung im Stollen. Dann verabschiedeten wir uns und gingen zu einem Picknick-Platz. Als alle satt waren, liefen wir zur Aareschlucht. Es war sehr erstaunlich. Nach einem heissen Tag bekamen wir eine Erfrischung im Schwimmbad Meiringen. Es war ein sehr lehrreicher Tag.

Geschrieben von: Luana, Alicja, Anabella, Nevio und Ruben


Dienstag, 14. Juni 2022

Wetter: sonnig, wolkenlos, warm

Gestern gab es zum Abendessen Riz Casimir. Danach spielten wir Kubb oder andere Spiele. Als es 21.00 Uhr war, erzählte Frau Abegglen uns noch aus dem Wunder Buch. Dann mussten wir Pyjama anziehen und Zähne putzen. Um 22.00 Uhr war Nachtruhe.

Heute sind wir um 7.30 Uhr aufgestanden. Dann haben wir um 8.00 Uhr gegessen. Es gab Müsli, Brot, Nutella, Milch und viele andere Sachen. Wir liefen zum Postauto und fuhren Richtung Brünig. Die Fahrt war schön. Dann wanderten wir los. Es war kurz aber steil. Wir sind alle heil bei einer schönen Skihütte angekommen und assen Zmittag - es war sehr lecker.

Wir sind von der Skihütte runtergelaufen. Es war auch sehr anstrengend aber alle haben's überlebt. Dann waren wir am Bahnhof und haben eine kleine Pause gemacht. Dann sind wir mit dem Bus zum Badesee. Dann waren wir im See - es war sehr heiss. Natürlich sind alle ins Wasser gesprungen. Nach einiger Zeit hat uns Frau Abegglen ein Eis gegeben.

Als wir fertig waren mit Baden, liefen wir zurück. Als wir beim C'est la Vie waren, wollten alle duschen. Als endlich alle geduscht hatten, mussten wir noch Ämtli machen.

Geschrieben von: Enya, Leoni, Francisca, Victoria, Dejan, Jamian


Montag, 13. Juni 2022

Wetter: Zuerst Regen, dann sonnig mit Wolken

Wir haben uns um 8.20 Uhr im Schulzimmer getroffen. Wir haben gespielt, gerätselt und gerechnet. Dann sind wir mit dem Zug losgefahren. Wir sind drei Mal umgestiegen, dann waren wir schon da.

Als wir ankamen, assen wir als erstes zu Mittag. Danach gingen wir wieder auf die Gondelbahn. Wir fuhren ins Tal. Danach liefen wir etwa eine halbe Stunde einen kleinen Landweg entlang. Als wir bei der Meringue Fabrik ankamen, warteten wir etwa 10 Minuten. Etwas später kam ein Mann und erklärte uns, seit wann es Meringues gibt, wie sie hergestellt werden und vieles mehr. Wir durften unsere Meringues selbst herstellen! Das machte allen viel Spass. Etwa um 16.00 Uhr liefen wir wieder zurück. Nun sind wir wieder in unserer schönen Unterkunft und denken an den schönen Tag.

Unsere Unterkunft heisst "C'est la vie". Die Mädchen haben 2 Zimmer, weil sie mehr sind als die Jungs. Wir haben eine super Aussicht. Wir haben einen grossen Aufenthaltsraum und es hat einen grossen Garten.

Geschrieben von: Liona, Calea, Milena, Jael und Pavarasan

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.